Dr. Michael Bohne ist Arzt, Coach, Trainer, Psychotherapeut und Fortbilder von PEP (Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie). Er ist Deutschlands bekanntester Auftrittscoach und hat mit zahlreichen Spitzenmusikern, als auch Orchestern gearbeitet.

Er entwickelte PEP (Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie).

Mit PEP lassen sich parafunktionale Emotionen vergleichsweise leicht und schnell und trotzdem anhaltend verändern. Ferner steht neben der Selbstwirksamkeitsaktivierung die konsequente Verbesserung der Selbstbeziehung im Fokus der Arbeit.

Darüber hinaus stellt PEP eine gute Selbsthilfetechnik für Klienten dar.

In der PEP werden parafunktionale Denk-, Fühl- und Verhaltensmuster durch eine Verstörung neuronaler Netzwerke mittels bifokal multisensorischer Stimulationen (Klopfen auf Akupunkturpunkten, Augenrollbewegungen, Summen, Zählen, Affirmationen aussprechen, etc.) verändert.