Wahlentscheidungen als Wettstreit zwischen Strategie und Identität

Libby Jenke ist Doktorandin im Bereich Politikwissenschaften an der Duke Universität. Sie arbeitet dort in der Abteilung für Psychologie und Neurowissenschaft im Labor von Scott Huettel.

Ihre Arbeit “Issues or Identity? Cognitive Foundations of Voter Choice”, die 2016 im Journal Trends in Cognitive Sciences veröffentlicht wurde, diskutiert das Problem, wie man verstehen kann, wie Wähler sich entscheiden.

Diese Gespräch führte ich am Tag der US Wahl 2016. Und wenn man vor Augen hat, was seitdem alles passiert ist, bekommt das Interview ein neue Ebene.

Aufgrund von welchen Prämissen treffen Sie ihre Wahl als politischer Bürger (nächsten Sonntag)?

Wird diese Entscheidung vollkommen rational sein?

Siehe englische Seite für Shownotes…